Mit dem heutigen Tag könnten Psychiater in Neustrelitz den Opfern gedenken

Wir jedenfalls gedenken den Opfern und Toten des Systems Psychiatrie.

Über die Verbreitung der Flyer scheint insbesondere das ärztliche Personal besorgt zu sein, das in enger Verbindung mit der Geschichte “Die Stimmen der Übriggebliebenen“ steht, so hat es uns ein anonymer Unterstützer zugetragen. Die Verteilaktion des Flyers “Zerstörungsmaschinerie Psychiatrie: Tote, Opfer und Überlebende psychiatrischer Zwangsbehandlung und Folter“ im ländlichen Raum des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist für die Aufklärungsarbeit unerlässlich und wird mit aller Vehemenz vorangetrieben. In Neustrelitz wurden heute zahlreiche Flyer in die Briefkästen psychosozialer Einrichtungen eingeworfen. Zu diesen gehören u. a. die Caritas und die Diakonie (betreutes Wohnen und Mehrgenerationstreffpunkt). Zu guter Letzt wurde auch der ortsansässige Psychiater über unser Anliegen informiert,  der bereits vor mehr als 12  Jahren als Assistenzarzt in der Psychiatrie “Wilhelm-Kürz-Straße“ in Neubrandenburg tätig war.

Dr. Christian Discher

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.